Chronik 50 Jahre VVV Breitenbrunn (2007)

Am 22.11.1957 kamen im Gasthaus Breunig 17 Breitenbrunner Geschäftsleute zusammen, um über den Vorschlag vom Lehrer Walter, über die Gründung eines Verkehrs und Verschönerungsvereines zur Hebung des Fremdenverkehrs und zur Dorfverschönerung zu beraten.

Anwesend waren: Wilhelm Schäfer, Hans Wagner, Georg Breunig, Karl Olt, Marie Rummel, Heinrich Scior, Peter Stein, Gretel Kraus, Georg Boll, Joh. Georg Olt, Johann Müller, Franz Olt Wilhelm Lautenschläger, Otto Olt, Martin Schäfer, Johann Breunig und Willi Hofferbert.

Noch am gleichen Abend sind diese 17 Bürger in den neu gegründeten Verein eingetreten und haben Ihren Ersten Vorstand gewählt.

Ein neuer Verein war geboren. Aber die anfängliche Begeisterung war schnell vorbei und die Vereinsarbeit, noch in den Kinderschuhen, kam zum Erliegen.

Auf drängen einiger Mitglieder wurde daher am 12.1.1959, also gerade mal 13 Monate nach Vereinsgründung eine Mitgliederversammlung, im Grünen Baum, einberufen in deren Verlauf ein neuer Vorstand gewählt wurde.

1.Vorsitzender Peter Stein
2.Vorsitzender und Schriftführer Lehrer Wagner

-.Rechner und Kassierer Hans Breunig

 

Damals konnte keiner ahnen, dass Peter Stein bis 1986
1. Vorsitzender des Verkehrs und Verschönerungsvereins sein würde.
Diese lange Zeit wurde nur von 1967 bis 1970, in der Franz Olt für drei Jahre den Vorsitz übernommen hatte, unterbrochen.

Und er hat, gleich nach seiner Wal 1959, angefangen neue Mitglieder zu Werben. Es wurde mit der Wegebeschilderung begonnen. Die Betreuung der Schwimmanlage wurde übernommen und am 13.6.1959 wurde bereits das Erste Dorfgemeinschaftsfest abgehalten.

Es wurden markierte Wanderwege hergerichtet und Ruhebänke aufgestellt.

Es kamen immer mehr Urlaubsgäste nach Breitenbrunn, so dass ab 1961 regelmäßig Theaterabende und eine öffentliche Weihnachtsfeier vom VVV veranstaltet wurden .
Am 25.2.1962 wurde der erste Kappenabend veranstaltet und für die Kinder wurde der erste Nikolaustag mit kleinen Geschenken veranstaltet.

Um den Fremdenverkehr weiter zu steigern wurden Prospekte gedruckt und am 2.11.1967 wurde Breitenbrunn zum Staatlich anerkannten Erholungsort.
Es wurde nun eine Kurtaxe von 10 Pfennigen erhoben und an den Ortseingängen wurden Reklametafeln angebracht.

Der Verein plant die Errichtung einer Schutzhütte im Bannholz, die dann auch 1972 eingeweiht werden konnte.

Mit der Schutzhütte kam auch die Idee eine 1.Maifeier abzuhalten die dann auch 1973 das erste Mal im Bannholz an der neuer Schutzhütte stattfand.

Auf Initiative des VVV nimmt Breitenbrunn an dem Wettbewerb > unser Dorf soll schöner werden < teil und belegt 1976 den 5. Platz.

Es wurden Platzkonzerte, Wanderungen und Ausflüge organisiert. Auch der Kinderspielplatz am Gerätehaus des VVV konnte nach Jahrelanger Planung am 3.9.1978 eingeweiht werden.

Neben dem Gerätehaus wurde 1979 das Vereinsheim des VVV aufgebaut.

Aber alles im Leben ist veränderlich. So auch das Urlaubsverhalten der Deutschen. Die Kurgäste wurden immer weniger. Nach und nach wurden immer mehr Gasthäuser und Pensionen, auch altersbedingt, geschlossen. Und auch die Aktivitäten des VVV wurden nach ausbleiben der Urlauber weniger.

Peter Stein legte sein Amt als Vorsitzender, in der Jahreshauptversammlung am 16.3.1986 nieder. Als neue Vorsitzende wurde Christel Grünen gewählt.

Unter Ihrer Führung wurde das Vereinsheim immer weiter ausgebaut. Es wurden Toiletten gebaut und Wasserleitungen gelegt. 1993 wurde das Vereinsheim für die vorübergehende Nutzung als Kindergarten hergerichtet und für die Gemeinde zu Verfügung gestellt.

Von den so Zahlreichen Aktivitäten der Hoch-Zeiten unseres Vereines von Mitte der 60iger bis Ende der 70iger Jahre sind nun, nach dem ausbleiben der Urlauber, die Faschingsveranstaltungen, die 1. Maifeier das Sommerfest, die Patenschaft für den Brandweiher und natürlich die Erhaltung und Errichtung neuer Ruhebänke die Schwerpunkte in der Vereinsarbeit des VVV.

Am 11.12.2001 verstirbt Christel Grünen im Alter von 62 Jahren.

Der zweite Vorsitzende Winfried Mexner übernimmt den Vorsitz.
In der Jahreshauptversammlung vom 21.4.2002 wird
Nicole Fries zur neuen Vorsitzenden Gewählt. Herr Mexner und seine Frau treten mit sofortiger Wirkung aus dem Verein aus, da sie zwischenzeitlich nach Großheubach verzogen sind.

Nicole Frieß übernimmt dieses Amt, unvorbereitet, aus Verbundenheit zu ihrem Großvater und Tante die zusammen 39 Jahre diesen Verein durch Höhen und Tiefen hinweg geführt haben. Zudem sind nun, 46 Jahre nach der Vereinsgründung sehr viele Mitglieder, die früher geschraubt, gestrichen und gemäht haben nicht mehr aktiv.
Am 29.5.2005 beruft Nicole Frieß eine Außerordentliche Mitgliederversammlung ein und erklärt Ihren Rücktritt.
Nach ausführlicher Diskussion ist Nicole Fries bereit, bis zur nächsten Jahreshauptversammlung im Amt zu bleiben. Falls bis dahin kein neuer Vorsitzender gefunden werden sollte würde der Verein aufgelöst werden.

Als sich bis zum Februar 2006 noch keinen Anwärter auf den Vorsitz gefunden hatte, habe ich mich Bereiterklärt diese Aufgabe zu übernehmen.

Zusammen mit der 2. Vorsitzenden Rita Stein, der Rechnerin Annette Olt, der Schriftführerin Rosi Grünen, der Kassiererin Heidi Olt und den Beisitzern Dagmar Saul, Rainer Olt und Rudi Grünen und unseren aktiven Mitgliedern wollen wir uns weiter für die Dorfverschönerung einsetzen.

Im letzten Jahr haben wir am Nikolausmarkt teilgenommen und erstmals für unsere Senioren eine kostenlose Adventfeier ausgerichtet, die auch sehr gut angekommen ist.

n diesem Jahr wollen wir uns im Besonderen für die Herrichtung der Anlage am Brandweiher einsetzen.

Für die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand will ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken.

Dank sage ich auch unserem Willi Lautenschläger der die Rasenfläche am Vereinsheim mäht. Dank an Rosel Schanz die unsere Blumenkübel bepflanzt und unsere Küchenfee ist.

Dank an Marliese Flechsenhaar, Anja Saul und Georg Hamann die unsere Blumenkübel gießen.

Besonderer Dank gebührt auch Walter Friedrich, Rudi Grünen und Hans Stein die sich jetzt vor dem Fest vorbildlich für die Renovierung der Hütte eingesetzt haben.

Ebenso Kuchenspender, die uns bei unseren Festen unterstützen.

Ein besonderer Dank geht auch an Rainer Olt, der unsere (54) Ruhebänke in Schuss hält und letztendlich auch an die Gemeinde Lützelbach die uns immer mit Rat und tat zur Seite steht.

 

VVV-Breitenbrunn